Den Eltern zum Trost

Unsere Kinder sind Sterne, leuchtend und schön.
Sie verließen uns früh, ohne die Welt je zu sehen;
Es fühlt sich an wie des Lebens bitterste Stund,
doch keines der Kinder ging ohne Grund!
Ich bin nicht gläubig doch ich glaube daran,
dass eine höhere Macht entscheiden kann;
welches der kleinen unter uns weilt,
und welcher Stern zum Himmel rauf eilt.
Oft denken wir an sie und lächeln dabei;
doch dann kommt die Angst, eine Träne eilt herbei.
In der Trauer gibt es gute und auch schlechte Zeiten,
wie Ebbe und Flut; seine eigenen Gezeiten.
Sie sagen uns, Zeit heilt alle Wunden, einfach durchhalten!
Ja die Wunden heilen, doch die Narben wird man behalten!
Zu trauern ist wichtig; trauern braucht Zeit,
hört auf euch zu wehren, weinen befreit.
Die Zeit wird kommen, in der wir uns wiedersehen
Und Hand in Hand durch die Ewigkeit gehen.
Eure Eltern

Marcel Hecker 13.03.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.