Waldbrände

Im Urlaub will man entspannen, sich sicher fühlen, abschalten. Man will sein Kind ja schützen und nicht in Gefahr bringen. Dieses Jahr läuft es irgendwie verkehrt. Kaum sind wir angekommen, meint irgendein gestörter, gelangweilter Mann, er müsse ein Feuer legen. Lasst euch erklären: In der Wüste, vor allem in einem Land wie Kalifornien, regnet es eigentlich nie oder wenig. Es ist also voll mit vertrockneten Sträuchern und bei der Hitze dauert es einen Bruchteil von Sekunden, um eine Katastrophe auszulösen. Die beiden größten Feuer sind z.Z. zu 8% und 29% bekämpft, die Größe will sich keiner vorstellen müssen. Die ersten Tage haben wir den Rauch sogar bei uns (60 Miles entfernt) gesehen und gerochen. Da ist einem schon recht mulmig zumute. Wäre es weiter in unsere Richtung gezogen, hätte ich den Rückflug vorverlegt oder ein Hotel weiter weg gesucht. Ich hoffe und bete mit den Feuerwehrmännern und -frauen, dass es bald zu Ende ist und sie wieder nach Hause können.

Mara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.