Olvenstedt

Heute war der große Tag…Zwei große Taschen voll gepackt mit ganz viel Liebe, die die Station etwas bunter machen und den Eltern ein Lächeln ins Gesicht zaubern sollte…
In meiner Mittagspause bin ich ins Klinikum Olvenstedt gefahren. Schwester Katja und ihre Kolleginnen waren schon sehr gespannt und freuten sich schon.
Auf der Station angekommen, kam mir gleich das erste Weihnachtsfeeling entgegen. Es ist alles so liebevoll geschmückt und gedämpftes Licht überall. Schwester Katja führte mich in das Zimmer, in dem ich auch schon bei meinem ersten Termin war. Nur heute waren da noch zwei kleine Purzelchen, die süß geschlummert haben. 😍
Während ich meine Taschen abstellte und mir meine Jacke auszog, fiel mein Blick sofort auf ein Buch, was auf dem Stuhl neben dem Inkubator lag. Ein Grinsen machte sich in meinem Gesicht breit. Dort lag es … „Eine Stimme für Frühchen – Geschichten zum Vorlesen am Inkubator“ … 🙂
Ich behielt dies im Hinterkopf und packte erstmal die vielen schönen Inkubatordecken von euch aus. Die drei Schwestern kamen gar nicht mehr aus dem Staunen raus, jede von ihnen umklammerte eine Decke. 😉 Ganz viele O’s und A’s und „Guck mal wie süß“ und „Ach, sind die schön!“ Bis hin zu „Aber das können wir doch gar nicht wieder gut machen!“ Gedanklich wurde dann auch schon auf die verschiedenen Zimmer aufgeteilt. 😉 Sie haben sich aber nicht nur über die großen Inkubatorabdeckungen gefreut, sondern auch über die kleinen Decken für Innen. Immer wieder betonten sie, wie sehr ich euch danken soll. Und wie toll ihr seid, dass ihr all das hier leistet.
Dann kamen wir zurück zum Buch und ich nahm es als Überleitung zu den Weihnachtsstiefeln. Ich zählte den Inhalt auf, zu dem auch der Gutschein-Code gehörte. So ganz nebenbei erwähnte ich natürlich noch, dass die Schriftstellerin Mitglied unseres Vereins ist. 😉
Im Hintergrund machte sich immer wieder eins der Purzelchen bemerkbar, bis die Schwester sagte, dass er auch einen Stiefel bekommt. Ein zufriedenes Glucksen und Ruhe…. 😅

Wie gesagt, die Schwestern bedanken sich sehr und haben sich riesig gefreut.
Die Stiefelchen werden in der Nachtschicht zu Weihnachten aufgehängt, so dass die Eltern am nächsten Morgen überrascht werden.

Liebe Inku-Decken-Näherinnen, auch von mir von Herzen Dankeschön. Ebenso an die Näherinnen und Bastelfee für die Frühchenweihnacht. Das war nur durch euch möglich. 😘❤

Text: Monique Salm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Olvenstedt”