kleiner Stein ganz groß (Teil 2)

…Teil 2
Einige Tage später nimmt die Frau ihn aus seinem neuen Zuhause, lächelt und sagt: „Da bist Du ja, genau Dich habe ich gesucht, Du bekommst nun eine ganz wichtige Aufgabe und Bestimmung.“
Sie fängt an, ihn zu bemalen, zu bepinseln und zu betupfen, dann legt sie ihn mit einem zufriedenem Lächeln zur Seite, holt einen Becher mit Lack und beginnt, ihn damit zu bestreichen.
Nach zwei Tagen des Wartens nimmt die Frau ihn erneut in die Hand, dreht ihn hin und her, lächelt und sagt: „Du bist absolut perfekt und wundervoll geworden , nun bist Du bereit für deine grosse Reise und Aufgabe und wirst hoffentlich etwas Freude und Trost spenden“.
Mit diesen Worten wickelt sie ihn in etwas Papier ein und legt ihn wieder in eine kleine Box.
Der kleine Stein ist ganz aufgeregt und neugierig, was nun passiert und was denn wohl seine besondere Aufgabe und Bestimmung sein wird.
Nach einiger Zeit des Wartens geht die Box erneut auf und der kleine Stein sieht eine andere Frau und einen Mann, die ihn beide erwartungsvoll und mit Tränen in den Augen anblicken.
Obwohl sie traurig aussehen, scheinen sie sich dennoch sehr über ihn zu freuen…sie halten sich in den Armen und schliessen den kleinen Stein in ihre Hände.
„Er wird ein perfekter kleiner Schutzengel für unser geliebtes Sternchen sein“.
Mit diesen Worten kommt er wieder in die kleine Box und tritt erneut eine kurze Reise an.
Der kleine Stein versteht nicht, wieso er auf einmal so etwas besonderes sein soll.
Das Paar geht mit ihm ein Stück…es scheint ein ruhiger Ort zu sein …nur das Rauschen des Windes und das Zwitschern der Vögel ist zu hören.
Er wird aus der Box genommen und auf ein kleines Stück Erde gelegt, es ist ein hübsches Fleckchen, um ihn herum ist alles bunt und fröhlich und der Mann und die Frau stehen lächelnd vor ihm.
„Dieser kleine Stein mit dem kleinen Elefanten drauf ist einfach wundervoll und perfekt, so wundervoll und perfekt wie unser kleiner Schatz es auch war. Du wirst von heute an auf unseren Stern aufpassen und unser Engel wird von oben auf sein Erdenbettchen herabschauen und sich freuen, so einen wundervollen Stein bei sich zu haben.“
So wurde aus dem kleinen unscheinbaren Stein vom Wegesrand eine kostbare und einzigartige Erinnerung an ein geliebtes Sternenkind.

Danke NicoleMichaelsen – wir alle haben Tränen in den Augen 💕

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.