Zeilen an Finn

Finn, mein Herz. . . ❤

Deine Mami ist eigentlich jeden Tag bei dir. Und immer, sobald ich gehen sollte oder gar muss, fällt es mir so unglaublich schwer. Als würde ich dich erneut im Stich lassen. Wie am 6.1.19… Ich hatte deiner anderen Mami versprochen, dass wir beide stark sind und es schaffen. Not-Sectio in der 25. SSW. Machbar, da dein Herz so feste schlug. ❤
Doch ich wachte alleine auf. Und ich spürte es. Wollte nicht aufwachen. Machte immer wieder die Augen zu. Diese Last auf der Brust… Es wurde ganz langsam schwer auf meiner Brust. Doch als ich deine andere Mami zwischen meinem Augenblinzeln auf mich zukommen sah, legte sich ein dicker, unendlich schwerer Fels auf meine Brust. Ich sah diesen unsagbaren Schmerz in ihrem Blick……. Seit diesem Moment, brennt jeder einzelne Atemzug so unendlich schwer! 😞 In manchen Situationen macht es mir Angst. Mein Körper ringt nach Luft, doch scheinbar ist es sinnlos… Und dann kommen diese endlosen Tränen. Sie rollen fast schon unbemerkt die Wangen herrunter. 😭
Finn mein Prinz. Du magst es sicher nicht, wenn deine Mami weint. Doch weisst du, mein Körper… meine Seele… es kommt wie von alleine…

Ohne nachzudenken – denke ich an dich! 🤷‍♀️😪

Doch heute… Heute ist der Frühling bei dir eingezogen, mein Schatz! 🌞🌈🌷🌻🐞🐝❤

Deine beiden Mamis haben alle verwelkten Gestecke deiner ganzen Lieben entsorgt. 2 davon habe ich jetzt abends noch neu bestückt für dich. Zum allerersten Mal habe ich sowas gemacht. Ich finde, sie sind ganz hübsch geworden. Findest du nicht auch, mein Liebling? 🌹🌹🌹

Alles was du heute bekommen hast, haben wir die letzten Wochen für dich gekauft. Immer wieder einmal ist uns etwas ins Auge gefallen und wir dachten in diesen Augenblicken immer an Dich. Also musste es einfach mit. 😊❤

Jetzt stand ich gerade zum zweiten mal heute vor deinem Bettchen, habe dir die 2 Gestecke gebracht…
Als ich bitterlich weinte und fast zerbrochen bin vor Schmerz, kam ein heftiger Windstoß und die beiden Windräder überschlugen sich fast…
Und dann war es da… ich konnte es kaum fassen, war fast wie erstarrt.. Dieses kleine Lächeln. Ich habe es gespürt. Es wurde ganz warm ums Herz für einen Moment. Das erste mal seit 6 Wochen und 6 Tagen konnte ich dieses Lächeln wirklich spüren. Es kam von Herzen. Es war klitzeklein und wirkte fast wie nur ein Bruchteil einer Sekunde… Und doch war es da. 🤷‍♀️😊
Warst das du, mein Prinz? Hast du mir dieses Lächeln geschenkt? War es ‚Danke‘? War es ‚Mir geht es gut, Mami‘?
Oder war es ein kleiner Augenblick von Glück, weil deine Mamis etwas tun konnten für dich? Weil es jetzt so toll bei dir auf deiner Wolke aussieht? Ich stelle mir gerne vor, dass alles, was wir für dich besorgen, auch gleichzeitig zu dir kommt. Und du dies alles auf deiner Regenbogen-Wolke hast. Zum anschauen, zum fühlen, zum spielen und zum knuddeln… 🦊🌈❤

Oh mein Schatz… Es zerreißt mich so sehr… So viele Schicksalsschläge, teils so endlos Harte.. Und doch fühlte es sich nie vergleichbar an mit diesem Schmerz… Dieser Schmerz, ein Leben ohne dich zu führen. 💔😔 Ich fühle mich so kaputt. Innerlich leer und zerrissen. Und dann dieses Gefühl, dass es niemand versteht. Dich gespürt zu haben. Alles geteilt zu haben mit dir… Du bist doch mein Fleisch und Blut. Mein Ein und Alles. Mein Traum. ❤ So tolle Menschen um mich. Wahnsinnig liebe Menschen. Alle haben dich in ihrem Herzen. Doch die Trauer lässt nach… bei ihnen. Nur bei ihnen. 💔😞

Du warst so klein… Doch so vollendet und perfekt. Sogar die Ärzte und Schwestern waren sprachlos. Mein wunder-, wunderschöner Prinz…. Unser kleines, perfektes Wunder! ❤⭐

Bis vor ein paar Tagen habe ich noch deine Purzelbäume in mir gespürt. Doch jetzt sind sie fast unmerklich… Kaum noch zu spüren. Ich wache nachts auf, weil ich das Gefühl habe dich zu spüren. Doch wache ich weinend auf, jedes Mal. Um sofort festzustellen, dass du fort bist… 😭 Du, mein Liebling… nie wieder werde ich dich spüren… nie wieder werde ich dich im Arm halten, dich küssen.. dich streicheln… Nie wieder! 😪

Jetzt ist Frühling bei dir. 🐝🐞🌻🌷❤
Vielleicht zieht auch bei mir bald mal wieder ein wenig Sonne ein. Schon allein deiner anderen Mami zuliebe. Ich kämpfe (fast) jeden Tag für einen Sonnenstrahl. Sicher schaffe ich es irgendwann… 🤷‍♀️😔❤

Bleib bei mir, mein Stern. ❤⭐ Lass mich nicht allein. Wir lieben dich bis zum Mond und wieder zurück! Vergiss das nie. . . .

Deine Mami ❤😔

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Zeilen an Finn”