Übergabe im DRK Klinikum Westend

Am Montag war es wieder soweit. Viele schöne Sachen warteten darauf, ins Krankenhaus geliefert zu werden. Dank der Unterstützung der Berliner Mädels konnte ich mich auf den Weg machen und wurde schon freudig erwartet. Es herrschte ziemlich viel Trubel auf der Station und trotzdem nahmen die Schwestern sich die Zeit, alles ausgiebig zu bewundern. Besonders angetan waren sie von den „Glücksbringer“ – Kuscheldecken, die ich diesmal im Gepäck hatte, dazu gab es Kleeblatt – Schlüsselanhänger für die Eltern. Eine Schwester marschierte gleich los und verteilte das an die Eltern, mit den Worten: “Da gibt es welche, die brauchen das gerade dringend.“ Das Gefühl, das sich in solch einem Moment in einem breit macht, ist irgendwie nicht in Worte zu fassen.
Ich hatte auch das Glück, mir einige kleine Kämpfer mal direkt aus der Nähe anschauen zu dürfen, die sogar Kleidung von uns trugen. 💗
Auch wenn es mit meinem Trolly und den ganzen Taschen ein ganz schön weiter Weg, mit zig mal umsteigen bedeutet, so ist jeder Besuch es jedesmal wert.

Regina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.