Spende aus dem Hilfsfonds “Rest Cent” des E.ON-Konzerns

Wir haben ein tolle Spende aus dem Hilfsfond “Rest Cent” des E.ON-Konzerns bekommen.

Christian, Mitarbeiter im E.ON-Konzern und Sohn eines unserer Mitglieder, hat uns vor ein paar Monaten bei dem Hilfsfond als Begünstigte vorgeschlagen.

Vor ein paar Tagen war die Spendenübergabe an unseren Verein.

Wir sind dem Konzern und den Mitarbeitern, die auf ihre Netto-Cent-Beträge verzichten um diesen Fond zu ermöglichen, sehr dankbar für diese riesige Spende.
Christian, danke, dass du uns vorgeschlagen hast.

Der Konzern hat einen schönen Text zu der Spendenübergabe verfasst, den wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten:

Der Verein Sternenzauber und Frühchenwunder in Bühl darf sich über eine Spende über 5.000 Euro freuen. Den Spendenscheck übergaben gestern Simon Baron, Betriebsratsvorsitzender des Betriebsteil Bammental der Süwag Energie AG und Spendeninitiator Christian Claus, Mitarbeiter der Süwag-Netztochter Syna an Andrea Claus, Mitarbeiterin im Verein „Sternenzauber & Frühchenwunder e.V.“.

Das Geld stammt aus dem Hilfsfonds Rest Cent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des E.ON-Konzerns in Deutschland, zu dem auch die Süwag gehört. Ein Großteil der Belegschaft im gesamten Konzern verzichtet freiwillig am Monatsende auf die Auszahlung der Netto-Cent-Beträge. Diese Summe wird durch den Konzern verdoppelt und steht für die Unterstützung von gemeinnützigen Organisationen in Deutschland zur Verfügung.

Wenn eine Schwangerschaft nicht 40 Wochen dauert, sondern sich das kleine Wunder viel zu früh auf Reise ins Leben begibt, beginnt die ehrenamtliche Arbeit von Sternenzauber & Frühchenwunder. Liebevoll nähen, stricken und häkeln tausende ehrenamtliche Helfer passende Kleidung und basteln Andenken für Kinder, die viel zu früh die Reise ins Leben antreten und manchmal leider nur sehr kurz in der Mitte ihrer Lieben verweilen dürfen. 

Mittlerweile beliefert der Verein rund 400 Krankenhäuser, Hebammen und Bestatter in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Luxemburg.

„Wir möchten mit unserer Arbeit gute Erinnerungen schaffen. Den Familien Mut machen und Trost spenden.“, so Andrea Claus. 

Mit Hilfe der großzügigen Spende von E.ON kann der Verein wieder neue „Hauke-Hasen“ erwerben. Diese kleinen Plüschtiere sind für hinterbliebene Geschwisterkinder gedacht und unterstützen sie in ihrer Trauer. 

Christian Claus war Ideengeber, den Verein mit Geld aus dem Hilfsfonds Rest Cent zu unterstützen.

„Wir von Seiten des Betriebsratsgremiums freuen uns außer ordentlich über die Spende an den Verein Sternenzauber und Frühchenwunder e.V.. Wir sind uns sicher, dass die Spende hilfreich ist und für einen guten Zweck eingesetzt wird“, so Simon Baron.

Quelle: Sternenzauber & Frühchenwunder e.V. erhält 5.000 Euro aus dem E.ON Hilfsfonds Rest Cent (suewag.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.