Finn… unser kleiner Prinz *06.01.2019* 25. SSW

…entschuldigt den langen Text! ?

Ich hatte in der Nacht/am Morgen vom 06.01.2019 um halb vier sehr starke Blutungen am WC und die Fruchtblase war geplatzt. Hatte sich angefühlt wie Stuhldrang, waren aber scheinbar Presswehen. Woher soll man so etwas wissen bei der ersten Schwangerschaft? 

Zwischenstopp in einem kleineren Krankenhaus auf der Strecke, da die Sanis Angst hatten, weil es nicht aufgehört hatte, schwallartig zu bluten und ich kurz vor dem Kollabieren war. Der Herzschlag von Finn war da noch sehr stark.

Dann wurde ich vom Notarzt und dem Chefarzt der Entbindungsstation nach Amberg begleitet, weil nur dort eine Chance für Finn bestand.

Dort dann eine gute Stunde lang starke Wehen. Der Wehenhemmer hat nicht angeschlagen. Es hat immer weiter geblutet. Es war die Hölle! Und der einzige Lichtblick war auch hier wieder ein Herzschlag beim Schallen…

Jedoch war das Risiko extrem hoch, dass ich Finn sowie meine Gebärmutter verlieren konnte… 

Ganz zum Schluss hieß es, sie müssen mich jetzt sofort operieren, um MEIN Leben zu retten…. Das hatte ich gar nicht so wahrgenommen… Doch meine Frau schon, da sitzt der Schock noch etwas tief. ?

Die Plazenta hatte sich scheinbar gelöst und der Muttermund war bereits weit geöffnet. Der Mutterkuchen war zu tief, daher diese ganzen Komplikationen. Durch den extremen Blutverlust hat sein Herz 19 Minuten nach der Entbindung aufgehört zu schlagen… 

Dass Finn 19 Minuten gelebt hat, haben wir erst durch die Dame vom Bestattungsinstitut einen Tag später erfahren.. ?? Sie konnten nichts mehr für ihn tun…

Ein klitzekleiner Trost ist, dass sie meine Gebärmutter in einer OP von gut 1,5 Stunden retten konnten. Die Chancen seien gut für ein weiteres Wunder, nach mindestens einem Jahr Erholung – vielleicht…

Am 07.01.2019 um 20 Uhr haben wir ihn endgültig aus den Händen gegeben… Wir hatten knapp zwei Tage Zeit zu kuscheln, zu drücken, zu lieben, zu wärmen.

Die Beerdigung dann war am 25.01.2019. Einzelheiten wurden geplant, wie z.B. die Messe usw. Auch einen Platz für das Grab haben wir schweren Herzens ausgesucht… Es waren so viele zusätzliche Fragen und Hürden. Wie plant man so etwas eigentlich? Wir waren nicht einmal ganz fertig mit der Planung von seinem Zimmer. Es war noch nicht fertig… Man sollte sich darüber den Kopf zerbrechen dürfen, darüber diskutieren… Nicht über die Bestattung… ??

Über so etwas sollte sich kein Mensch der Welt Gedanken machen müssen…?

Wir haben Finn Heinz Thomas am 07.01.2019 auch segnen lassen… ❤??

Wie gestaltet man den Gottesdienst für einen kleinen Prinzen? Wie gestaltet man die Trauerfeier am Friedhof? Wie gestaltet man das Grab seines Kindes? ?❤?1000 Fragen, die nicht sein sollten, die jedes Mal einen neuen Stich ins Herz setzen. ?

Finn… Ich möchte morgens nicht aufstehen, weil du als Grund dafür fehlst! Ich möchte mich beeilen müssen im Bad, weil du deine Mami rufst und brauchst… Ich möchte dich bei alltäglichen Dingen um mich haben… Dein Duft, die Berührungen zu dir – ein paar Wochen erst her und trotzdem schon so fern… 

Ohne meine Frau würde ich es noch weniger schaffen… Das Herz scheint still zu stehen.

Deine beiden Mamis lieben dich bis zum Mond und zurück! ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.