Du wunderschöner Engel

Du hast meine Stubsnase. Ganz eindeutig.
Während ich diese Zeilen schreibe, höre ich wie mein Herz zersplittert. Ich höre es nicht nur, ich fühle es.
Immer wieder habe ich Momente, wo diese Schwere auf meiner Brust liegt. Wo ich zu ersticken drohe.
Die Welt dreht sich. Das Leben lebt. Mein Körper lebt. Mein Herz schlägt.
Du bist in allem, was ich tue, sehe, fühle und so vieles mehr.
Doch diese Momente scheinen mich immer wieder zurück in die Vergangenheit zu schleudern. Es brennt auf meiner Haut, die Atmung stockt, ist schwer. Es fühlt sich alles leer in mir an und doch durchlaufen mich Erinnerungen und Gefühle in Zehntelsekunden. Rasend schnell. Unaufhörlich.
Dieses Verlangen zu schreien, bei den Bildern im Kopf, wo du mir genommen wirst – für immer.
Niemand, wirklich niemand, der es nicht ansatzweise selbst erlebt hat, kann fühlen, wie es ist.
Ein Warum wird selten beantwortet im Leben. Einfach ist es nicht. Wird es nie sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.