Bin ich überflüssig?

Der tägliche Spagat zwischen der Familie zu Hause und dem Krankenhaus hat unsere Partnerschaft auf eine harte Probe gestellt.

Mein Mann war rund um die Uhr für die Geschwister zu Hause da.
Ich bin täglich ins Krankenhaus zu unserem Frühchen gefahren. Das stieß bei einigen auf Unverständnis.

Zur Unterstützung meines Mannes kamen des Öfteren Oma und Opa vorbei und nahmen ihm die Kinder ab. Wo war ich? Richtig, im Krankenhaus!

Als unser Frühchen endlich nach Hause durfte, mussten wir als Familie wieder neu zusammen wachsen. Fühlte ich mich doch manchmal fehl am Platz. Aber wir haben es geschafft!

Wie erging es euch? Haben euch euer Partner, eure Familie und Freunde unterstützt? Hatten sie Verständnis für die Situation?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.