Unvollständig

Ich merke, wie ich lächle. Doch fehlt ein Stückchen davon.
Beim Weinen fühlt es sich so an, als ob immer eine Träne fehlen würde. Als ob diese eine Träne nicht geweint werden kann.

Ich gehe durch die Straßen, sehe all die Menschen.
Sie sehen mich. Doch sehen sie mich auch nicht.
Ich summe ein Lied vor mich her. Und doch fehlt da diese eine Strophe.
Ich male ein Bild, doch fehlt da der ein oder andere Strich.
Ich laufe über Feld und Wiese. Doch gehe ich immer einen Schritt zu wenig.
Ich schaue in den Spiegel und sehe mich. Und doch sehe ich mich nicht.
Ich sehe meinen Liebling und spüre all die Liebe. Und doch fehlt ein Stück davon.

Ich bin unvollständig.
Unvollständig ohne dich, mein Sternenprinz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.