Und weil es heute morgen so schön war …

Spendenübergabe bei der https://www.facebook.com/bluechip.computer.ag/

Tag für Tag haben wir von Oktober bis Mitte Dezember täglich unsere Stimme abgegeben, um zu einem der 25 Gewinner einer Spende über 1000,00 Euro der bluechip Computer Ag zu gehören.

Am 17.01.2020 war es soweit und ich durfte im Namen des Vereins an der symbolischen Spendenscheckübergabe teilnehmen.

Als erster Vertreter aller Vereine war ich überpünktlich vor Ort und musste so etwas Zeit überbrücken. Aber schon bald trudelten weitere Vertreter der anderen Vereine ein und ich schloss mich ihnen an.

Jeder wurde von Frau Amrei Bär, der Marketing-Chefin der Firma bluechip Computer AG, sehr herzlich begrüßt.

Da sich die anderen Vertreter alle untereinander kannten, stellte ich mich vorerst etwas abseits an einen der Stehtische.

Ich blieb allerdings nicht lange alleine, ein junger Mann eines anderen Vereins gesellte sich zu mir und wir unterhielten uns bis zum Beginn der Veranstaltung über seinen Verein.

Herr Wolf, der mit seiner Frau die Firma 1992 gegründet hat, stellte, im Beisein des Vorstandsmitgliedes Herrn Frank Oelsch, in seiner Einführungsrede die Firma bluechip Computer AG kurz vor.

Danach ging es in die heiligen Hallen der Firma, in welcher ca 8000 bis 9000 Computer monatlich zusammen gebaut werden. Das war für mich so überwältigend wie in einem Stoffladen.

Von den 25 Gewinnern waren 20 vor Ort erschienen und die Scheckübergabe begann.

Zwischendurch tanzten die Mädels des Luckaer Karneval Club e.V. für uns.

Herr Wolf erwähnte insbesondere die beiden Vereine, die eine recht weite Anreise hatten und stellte bei der Übergabe auch den einen oder anderen Verein kurz vor.

Während unserer Scheckübergabe nutzte ich selbst die Chance, um die Arbeit unseres Vereins in 3 kurzen Sätzen vorzustellen.

Dies hatte zur Folge, dass mich direkt danach ein älterer Herr ansprach, um sich zu erkundigen, was ein Sternenkind ist.

Im anschließenden gemütlichen Beisammensein kamen einige Vereinsvertreter auf mich zu, um sich mit mir über die Arbeit von Sternenzauber & Frühchenwunder e.V. zu unterhalten. Hier hatte ich die Möglichkeit zu zeigen, was wir für Sternchen und Frühchen anfertigen, wie wir arbeiten und warum unsere Arbeit so wichtig ist.

Auch Frau Bär stieß noch einmal zu uns. Ihr lag es besonders am Herzen, dass auch Vereine wie wir und ein Kinder- und Jugendhospiz zu den Gewinnern gehörten.

Wir sprachen unter anderem auch über die Wichtigkeit von Spenden, um unsere Arbeit zu finanzieren und Frau Bär nahm mir gerne die mitgebrachten Flyer ab. Sie versprach mir, sich bei uns zu melden, wenn sie Möglichkeiten sieht, uns weiter zu unterstützen.

Mit einem glücklichen Grinsen im Gesicht trat ich gegen 16.30 Uhr die Heimreise an.

Beate Griehl-Reinhardt
Januar 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.