Geburtstag – Freude und Trauer

Heute ist mein 5. Geburtstag. Ich freue mich schon so sehr. Alle meine Freunde aus dem Kindergarten kommen heute Nachmittag. Mama hat mir eine Paw Patrol Geburtstagstorte versprochen. Sie sagt, ihr kleines Wunder, bekommt jede Geburtstagstorte, die es sich wünscht.

Ich krabble aus meinem Bett, schnappe mir Hauke Hase und laufe in die Küche. Dort wartet schon meine Mama auf mich. Sie hebt mich hoch, wirbelt mich herum und küsst meine Nase. Das kitzelt. Dabei ruft sie immer wieder: „Alles Gute zum Geburtstag, mein Schatz!“
Sie setzt mich auf meinen Sessel und stellt schon mal Milch auf, für meinen Kakao. Dabei sehe ich, wie sie sich aus dem Augenwinkel eine Träne wegwischt.

Ich weiß, warum meine Mama traurig ist. Heute habe nicht nur ich Geburtstag, sondern auch meine große Schwester. Aber meine große Schwester feiert ihren Geburtstag im Himmel.

Meine große Schwester ist ein Sternenkind.
Ich drücke Hauke fest an mich und denke daran, was er mir gestern beim zu Bett gehen erzählt hat. Ich habe ihn nämlich gefragt, ob meine große Schwester auch Geburtstag feiert. Hauke hat mir erzählt, dass alle Sternenkinder ihre Geburtstage ganz groß feiern im Himmel. Dass sie dann gemeinsam auf Wolken hüpfen und an den Sternen schaukeln. Und als kleines Geschenk an ihre Lieben auf der Erde, malen sie Regenbögen in den Himmel. Damit wir wissen, dass auch sie an uns denken.

Ich trinke meinen Kakao und beisse von meinem Nutellabrot ab. Hmm… lecker. Meine Mama sieht mich an und lächelt. Aber ich weiß, dass sie auch traurig ist. Weil meine große Schwester nie mit uns gemeinsam Geburtstag feiern kann.

Nach dem Frühstück ziehen wir uns an, damit mich Mama in den Kindergarten bringen kann. Als wir fertig sind und meine Mama die Türe öffnet, lächelt sie. Sie zeigt in den Himmel und sagt: Schau. Deine große Schwester hat dir zum Geburtstag einen Regenbogen gemalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.