Weihnachtszeit

Da sitz ich vor meinem Adventskalender und dies schon seit Tagen, voller Spannung, und die Zeit vergeht nicht … so mein Gefühl und dies habe ich schon lange nicht mehr erlebt,
Ich glaube, zuletzt in meiner Schulzeit zwischen den Ferien.
Seitdem wurde die Uhr immer schneller am Tag. Die Stunden verflogen, als sitze da einer im Uhrwerk, der den Zahnrädern noch extra Schwung gibt. Es lag aber nicht an der Uhr, nein ganz sicher nicht. Hatte extra die Batterien neu eingelegt und als das nichts half, eine neue Uhr gekauft.
Bekloppt, ich weiß, es änderte sich nichts, im Gegenteil, die Tage wurden gefühlt immer kürzer, je älter ich wurde.
Um so mehr war ich erstaunt, eher sogar überrascht, nochmal so eine gefühlt lange Zeit erleben zu können, nur um endlich auf dem Wandkalender den 1. Dezember anzukreuzen.
Endlich meinen Adventskalender rauszustellen und das erste Türchen zu öffnen, So ein klein wenig in die Kindheit zurückversetzt, nur für den einen Moment.
Der kleine kurze Augenblick,
Die perforierte bunte Pappklappe mit dem Zeigefinger aufzudrücken und die Überraschung, zufällig, wirklich reiner Zufall… zwinker, ein schönes Stück Stoff, in den Händen zuhalten.
Wer mich kennt, weiß, daß ich Stoffe liebe und sie in kleine Wunderwerke für Frühchen und Sternenkinder verwandeln.
Die Zeit des Wartens war eine Ewigkeit, aber es hat sich gelohnt, diese 2 Tage auszuhalten…. schmunzel

Und inzwischen, habe ich ganz viele weitere Türchen geöffnet.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.