Sieben Sterne …

„Einer, zwei, drei, vier, sechs … Nein. Fünf, sechs und sieben. Sieben Sterne sind auf meinem Bild mit Hauke Hase. Der, den Hauke an der Hand hält, das ist meine Schwester Kirsten. Die vielen Sterne sind alles kleine Sternenkinder, hat mir Hauke erzählt. Weil viele andere Kinder auch Sternengeschwisterchen im Himmel haben.
Ich verstehe nicht genau warum. Warum braucht der Himmel all diese Geschwisterchen? Sind diese anderen Kinder dann auch so traurig wie ich? Haben diese anderen Kinder auch einen Hauke Hase? Einen, der sie tröstet, mit dem sie kuscheln können und der ihnen versucht, zu erklären, warum ihr Geschwisterchen bei den Sternen ist?
Ich bin ja noch klein. Kann nicht so gut verstehen, warum Mama und Papa so traurig sind und warum meine Schwester Kirsten nicht nach Hause gekommen ist.
Aber Hauke hilft mir. Er versucht mir zu erklären, warum das so ist. Er tröstet mich, wenn ich traurig bin, weil ich Kirsten vermisse. Ich habe mich schon sehr darauf gefreut, ein grosser Bruder zu sein.

Jeden Abend vor dem Schlafengehen, zähle ich die Sterne auf dem Bild. Und jeden Abend nehme ich Hauke mit ins Bett. Und im Traum fliege ich zu den Sternen. Zu meiner Schwester Kirsten und all den anderen Sternenkindern, um mit ihnen zu spielen. ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.