Erzählst du wenn du traurig bist?

Jungs … Mal ganz ehrlich!?
Wie viele von euch geben offen zu, traurig zu sein?
Zu weinen um euer Kind!?
Um euer Kind, das zu den Sternen gereist ist!?

Ich kenne einige, wo ich nur durch Zufall erfahren habe, dass sie das gleiche Schicksal wie ich erfahren mussten. Oder eben ein sehr ähnliches. Kaum einer spricht darüber?
Warum?

Ich fahre hin und wieder nach der Arbeit an diesen Ort. Ich werfe Steine über das Wasser und sehe zu, wie sie die Oberfläche berühren, und zähle mit, wie oft sie springen.
Genau das hätte ich auch mit meinem Kind getan.
Mit meinem Sternenkind.
Ich werde nie die Möglichkeit dazu haben.
Nicht mit diesem Kind.
Und es zerbricht mir das Herz.
Immer wieder aufs Neue. Und es wird nie vergehen, dieses Gefühl der Leere tief in mir.
Tief in meinem Herzen.

Ich spreche darüber. Und finde es stark. Tust du es auch?

Versuch es … Du wirst sehen, wie gut es tut! ❤ 
Das ist kein Zeichen von Schwäche.
Sondern von Stärke.
Unendlicher Stärke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.