Weihnachten mit Frühchenwundern

Weihnachtszeit

Leider kann nicht jeder diese Zeit genießen. Manche von uns müssen zwischen ihrem Zuhause und dem Krankenhaus pendeln, da ihr Kind es viel zu eilig hatte, auf die Welt zu kommen.
Um diesen Familien den Alltag etwas erträglicher zu machen, haben wir uns auch im Jahr 2018 wieder dazu entschieden, ihnen eine kleine Überraschung zu bereiten.

Also haben unsere Mitglieder bereits im Frühjahr damit begonnen, Glücksbringer, Kleidung und Karten zu entwerfen, Verpackungen zu basteln und zu nähen. Denn in diesem Jahr wollen wir knapp 3000 Frühchen beschenken und ihren Familien ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern.

Weihnachten in Wuppertal

Santa Frühchenwunder im Durchflug im Helios Klinikum Wuppertal.

Während andere Familien zu Hause unterm Weihnachtsbaum mit ihren Kindern den Geschenken entgegenfiebern, verbringen andere Familien ihre Zeit am Inkubator und bangen um das Leben ihrer Kinder.

Dank der Weihnachtselfen können wir hoffentlich ein paar Eltern ein Strahlen entlocken.

Mandy Kremer
18.12.2018

 

Und auch die Schwestern, wollten uns mitteilen, wie Sie Weihnachten auf Station erleben:

„Weihnachten auf der Kinderintensivstation des Perinatalzentrums.

365 Tage im Jahr, 7 Tage die Woche und 24 Stunden am Tag sind wir im Einsatz, für die Allerkleinsten bis hin zu den großen Kindern, die intensivmedizinisch betreut werden müssen. 365 Tage im Jahr ist es ein ständiges Auf und Ab, ein Wechselbad der Gefühle, von entspannten Diensten bis hin zu Vollgas, von 0 auf 100.
Das ändert sich auch in der Weihnachtszeit nicht, denn Kinder wollen 365 Tage im Jahr auf die Welt kommen, und manche von ihnen auch etwas bis viel zu früh. Was sich aber ändert ist die Stimmung im Team, es wird zusammen gekocht, zusammen dekoriert, Knoten aus Lichterketten gefummelt, der Weihnachtsbaum aufgestellt und geschmückt (der dieses Jahr leider aus Plastik ist).
Man unterhält sich über Weihnachtsgeschenke, Eltern erzählen von ihren Einkäufen mit den Geschwisterkindern unserer Patienten und bringen viel zu häufig Süßigkeiten als Dankeschön mit.
Alles läuft etwas friedlicher ab, auch wenn die belegten Bettplätze dieselbe Arbeit versprechen.“

 

Weihnachten in Traunstein

Endlich sind die Schneemann Outfits für mein Krankenhaus in Traunstein fertig ⛄️
Jetzt können tolle Fotos entstehen, die die Eltern dann am Heiligen Abend geschenkt bekommen. 😊
Die tollen Mützen hat mir die liebe Monika Otter gemacht.
Vielen lieben Dank nochmal 😘

Chrissi Ma
04.12.2018

 

 

Weihnachten in der Uniklinik Göttingen

Heute Nachmittag fuhr ich nach Göttingen zur Uniklinik, um die liebevoll gefüllten Stiefelchen abzugeben.
Auf der Neonatologie angekommen, erklärte ich nochmal kurz, warum ich da bin und stieß direkt auf Freude und Dankbarkeit, denn die Schwester, mit der ich sprach, wird an Weihnachten Dienst haben.
Die Uniklinik hatte auch schon von einem anderen Verein (Herzenssache) Stiefelchen bekommen, deshalb betonte ich nochmal, dass wir keine Konkurrenz darstellen möchten, sondern man sich gegenseitig ergänzen kann und dass es um die Frühchen und ihre Familien geht.
Die stellvertretende Stationsleitung aus der Pflege, Herr Jan Hunkel kam zu mir und ich berichtete ihm auch, warum ich da bin. Außerdem sagte ich, dass sie sich gerne jederzeit bei mir melden können, wenn sie wieder etwas brauchen.
Wir machten noch kurz ein Foto und anschließend fuhr ich mit einem guten Gefühl nach Hause.

Vielen Dank an die lieben, unterstützenden Feen. 😘

von Kathrin Eberhagen
21. Dezember 2018

 

 

Weihnachten in Halle

 

Am Freitag letzte Woche fand die Übergabe für die Frühchenweihnacht im Elisabeth Krankenhaus Halle statt.
Schwester J nahm mit großer Erwartung die 16 Weihnachtsbeutel samt Inhalt entgegen.
Die Freude darüber war, wie immer, riesig und zu Weihnachten können sich viele Eltern über die Kleinigkeit freuen.
Ein großes Dankeschön geht an Jeanette Drucks, ohne sie hätte ich es nicht geschafft.
Danke für die Beutel und Spucktücher.

Sandra Weinmann
19.12.2018

 

Diese tolle Rückmeldung haben wir über die Facebook-Seite erhalten:

Das Krankenhaus St. Elisabeth und Barbara Krankenhaus in Halle / Saale möchte auch dieses Jahr wieder Danke sagen. Unsere kleinen Frühchen werden sich freuen.

 

 

 

Weihnachten in Winnenden

Am 19.12. gingen ja die Weihnachtskörbchen auf die Neo nach Winnenden. Gestern bekam ich dieses Bild mit einem gaaaaanz dicken DANKE!! Die strahlenden Gesichter der Schwestern sagen alles!
Vielen Dank auch an alle helfenden Hände, die mich dabei unterstützt haben.

von Steffi Wanner
21. Dezember 2018

 

Weihnachten in Wien

Auch hier in Österreich waren die Christkinderl fleißig und haben die Weihnachtsgeschenke in den KH verteilt.

Bereits Ende November gingen 10 Stiefelchen ins St. Josef Krankenhaus. Die Freude war riesig und die Schwester, die am 24.12. Dienst hat, hat sich sehr gefreut, diese verteilen zu dürfen.

65 Stiefel wurden heute in 5 Abteilungen des AKH übergeben. Leider waren in den meisten Abteilungen die zuständigen Schwestern nicht anwesend, aber dafür hatten die anwesenden Damen ihre Freude damit.
Und genau das ist es, was für mich diese Arbeit so wertvoll macht. Wenn sich die Schwestern schon so freuen, wie groß wird dann erst die Freude bei den Eltern sein.

Wir sollen auch allen einen herzlichen Dank für diese tolle Arbeit ausrichten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.