4 Generationen – 1 Projekt

Eigentlich wollte ich noch mit dem Post warten, aber da hat der Mann gestern Abend einfach ein Foto geschossen, nach dem Motto: „So sieht es hinter den Kulissen aus.“

Auf einmal wieder einen Grund zu haben, an die Nähmaschine zu können, begeisterte meine 86 jährige Oma, die früher leidenschaftlich gerne genäht hat. Und plötzlich kommt die Tochter Hedwig und präsentiert, was die Enkelin so macht und auch sie selbst ist ja bei S&F dabei und nun „Feuer und Flamme“. Da bekommt meine Oma leuchtende Augen und sagt: „Ich will auch.“ Trotz schwieriger Stoffe mit Metallfäden und Superplüsch-Fleece hat sie es super gemacht. Einfach wow.

Jeder hatte seine Aufgabe, ich habe zugeschnitten, meine Oma hat genäht, meine Mama vollendete und sie nähte viele, viele Erinnerungen. Nun ist der Karton wieder bei mir und ich engagiere die 4. Generation, meine Kinder. Denn sie lieben es, mir zu helfen, die Minimis mit den Erinnerungen zu vervollständigen und auch um zu sehen, was aus den Zuschnitten geworden ist, wo sie mir zum Teil bei den Stoffkombinationen halfen. Bei manchen fehlt noch das ein oder andere Teilchen, die werden wir noch versuchen zu ergänzen.

Entstanden sind 48 Minimis.

Johanna
Mai 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.