Sternenhimmel

Wenn ich nachts in den Himmel schaue, dann sehe ich viele Sterne. Manche leuchten hell. Manche sind kaum zu erkennen.

Welcher dieser Sterne bist wohl du, mein Schatz? Der, der mir ganz nahe ist? Oder einer in weiter Ferne? Leuchtest du hell für mich? Siehst du herunter zu mir und fühlst du meinen Schmerz?

Wenn ich nachts zum Himmel schaue, dann bricht mein Herz in tausend Teile. Weil du nicht bei mir bist. Weil mir niemand meine Fragen beantworten kann:
Die Frage nach dem Warum? Warum musstest du gehen? Warum durfte ich dich nie im Arm halten? Warum durfte ich dich nicht spüren und riechen? Diesen besonderen Duft, den nur Babys haben?

Immer wieder stelle ich mir die selben Fragen. Und ich komme nie zu einer Antwort. Schicksal? Fügung? Vorhersehung?

Diese Fragen nach dem Warum, lassen mich innerlich zerbrechen. Ich werde nie wieder ganz sein. Weil du fehlst, mein Sternchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.