Vorstellung im Lukaskrankenhaus Neuss

Die Damen waren sehr sehr nett und konnten es nicht glauben das alles, was wir mitgebracht haben, kostenlos ist. Bedarf ist da!

Nachdem wir erklärt haben wer wir sind und was wir machen, wurden die Sachen unter die Lupe genommen. Alle Frühchensachen bis auf 2 kleine Hosen wurde sogar gleich dort behalten. Die zuständige Schwester bot uns sogar an Tragebilder zu zusenden, wenn die Eltern damit einverstanden sind. Sogar ein Arzt kam kurz dazu, um zu schauen was es Schönes gibt.

Ich bin immer noch fassungslos wie gut das geklappt hat.

Der Kreißsaal hat (wie man auf dem Bild sieht – Hebamme in der Mitte) ein paar Sternensachen mit genommen. Nach dem wir wieder gegangen sind, schrieb mir meine Cousine, dass es wunderschöne Sachen sind. Ich wusste gar nicht das Sie im Kreisssaal arbeitet. Von der Intensivstation ab zur nächsten Station. Flyer abgegeben. Dann auf die normale Station und auch da haben wir einen Flyer abgegeben. Von dort aus sind wir zur großen Hebammen Praxis auf dem gleichen Gelände gegangen. Leider war niemand mehr da. Trotzdem haben wir einen Flyer in den Postkasten geworfen.

Dann sind Birgit Jansen und ich überglücklich inklusive Bestellung wieder gefahren.

Ich liebe diese Gruppe

Text: Nadine Robertz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.